Thunfans Spielberichte Challenge League 2023/2024 Thun - Aarau
Thun - Aarau 1:0
16.02.2024Challenge League 2023/2024


Mattaeng im Stadion in Thun. Was ist denn da los? Die Frage ist schnell geklaert: Heute darf jeder mit Saisonabo zwei Leute kostenlos mitnehmen. Und wieder ist der Beweis vollbracht: Der Zuercher Freisinn ist kaueflich. Nicht dabei ist dabei ist dagegen zur Ueberraschung von Party-Kernen, dem groessten Aargau-Bewunderer aller Thuner, Eishockeykollege Raschle. Eine kleine Nachhilfestunde erklaert ihm wieso. Raschle ist gar kein Aaraufan, sondern supportet den Topverein Sion. Und dieser hat heute in Liechtenstein etwas ganz anderes zu tun.
Ein gewisser Ali Kabcalman sorgt fuer dem groessten Jubel der Thuner in der ersten Halbzeit. Denn im fernen Vaduz schiesst der Sion-Spieler ein Eigentor. So ist Thun ploetzlich wieder zurueck im Duell um den ersten Platz. Doch so laut wir Thuner auch singen, hier in der Stockhorn Arena will der Ball irgendwie nicht rein. Der Match ist zwar schnell und abwechslungsreich, doch trotz vielen Eckbaellen der Thuner erspielt sich der FCA in Halbzeit 1 irgendwie die besseren Chancen. Rekordverdaechtige 4231 Zuschauer sind nicht wirklich zufrieden. Mit 0:0 geht es in die Pause.
Bierholen im Fanzelt geht nicht unbedingt schneller, seit Goelae sein DJ-Pukt ausgerechnet direkt auf der Theke aufgebaut hat. Ja Party-Kernen, deine Geschichte, dass du dem DJ CDs gespendet hast, mag die ersten drei-, viermal noch spannend sein. Und doch haetten wir nun lieber unser Bier. Es reicht knapp, um zum Wiederanpfiff zurueck an den Plaetzen zu sein. Sind wir hier in Schaffhausen oder was?
Halbzeit 2 ist dann besser. Zugebenermassen nicht fussballerisch, aber optisch aus Thuner Sicht. Je laenger das Spiel laueft, umso mehr geht den Aargauern der Schnauf aus. Die Thuner Fuehrung ist nun greifbar, auch wenn mehrere Chancen erst noch dumm vergeben werden. Aber dann klappts: Zuspiel Vasilije Janjicic, Direktabnahme Nicola Sutter, 1:0 in der 72. Minute. Nun koennen wir Fans uns zuruecklehnen bzw. zwischenzeitlich absitzen fuer Anti-Aarau-Lieder. Und die Spieler koennen sich auf dem Boden herumwaelzen bei jedem Luftstoss. Fair ist zwar anders. Aber die Verlangsamung des Spiels ist sehr effektiv. Thun ist nun ganz nah dran an Sion. Doch da kommt im fernen Vaduz ploetzlich ein gewisser Sorgic in Fahrt. Tor in der 87. Minute und gleich auch noch ein Tor in der 94. Minute. Sion bleibt damit vier Punkte vor Thun. Wenn da nicht ploetzlich die Aarauer... Es braucht mehrere Glanztaten von Thun-Goalie Matic, um die kmappe Fuehrung ueber die Zeit zu retten. Nach fuenf Nachspielminuten ist endlich fertig. Und dem Grinsen von Mattaeng ist zu entnehmen, dass ihm der heutige Ausflug ins Berner Oberland tatsaechlich Spass gemacht hat. Wer haette das gedacht.