Thunfans » Spielberichte » Super League 2017/2018 » Thun - Luzern
Thun - Luzern 1:0
07.04.2018Super League 2017/2018


« Es herrscht eine super Stimmung in der Stockhorn Arena. Beide Fanlager machen sich lautstark bemerkbar und der FC Thun wird zusätzlich durch Treichler unterstützt. » Das schreibt heute nicht (nur) thunfans.ch, sondern der Liveticker-Schreiberling von sportal.ch. Notabene bereits nach 13 Spielminuten. Wir sind ehrlich gesagt überrascht über den hohen Lärmpegel im Stadion. Schliesslich sieht das hier nach einer klaren Sache aus. Luzern hat seit Dezember kein Spiel mehr verloren, Thun seit Dezember kein einziges Heimspiel mehr gewonnen. Weshalb ich heute ab halb Fünf mit Kevä vorgeglüht habe. Um überhaupt irgendwie den warmen Frühlingstag geniessen zu können. Und tatsächlich dominiert Luzern das Spiel. Eine erste Topchance hat der FCL in der 8. Minute. Doch Faivre reagiert bei einem Rodríguez-Eckball grandios. Überhaupt ist Rodríguez stark in dieser ersten Halbzeit, doch die Thuner Abwehr stoppt ihn immer wieder. Feierabend ist dafür noch vor der Pause für Cirkovic, der verletzt ausgewechselt werden muss. 0:0 steht zur Pause - nebst einer Pyroshow der FCL-Kurve und Spruchbändern der Thunfans für die Stadionverbötler war da nicht viel los im lauten Stadion.
In der 54. Minute ist Thun erstmals richtig gefährlich bei einem Tosetti-Freistoss, doch der Ball will nicht rein. Anders in der 78. Minute. Ausgerechnet der von Sitten gekommene Karlen (heute gewitzt porträtiert im Thuner Tägu) setzt zum tollen Solo durchs Mittelfeld an. Schliesslich der Pass zu Sorgic (Ex-Luzerner), der zum 1:0 einschiesst. Und jetzt ist es richtig laut im Stadion.
Luzern kämpft zwar noch. Aber viel mehr als ein wenig „Ich will den Penalty“-Theater von Juric (86. Minute) und Custodio (89. Minute) schaut nicht mehr heraus. Thun hat endlich mal wieder ein kompetentes Schiritrio an seiner Seite und bringt den Sieg über die Zeit. Es sind drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Und so nimmt ein Abend seinen Lauf, der sich weiterhin durch einen hohen Lärmpegel auszeichnet - ob nun mit oder ohne Treichler.